Floppy-Disc und Betamax: Droht ein digitales Babylon?

0
Posted 4. Dezember 2012 by Techtix in Wissenschaft

Floppy-Disc und Betamax-Daten bedroht: Immer mehr technische Innovationen bedingen immer neue technische Produkte. Dies kann jedoch in der fernen Zukunft fatale Folgen haben.

Floppy-Disc Betamax digitales Babylon

Zwei Beispiele verdeutlichen dies.

Floppy-Disc: Nutzlose Daten im Jahr 2012?

Wer beispielsweise in den 1980er Jahren einen Commodore 64 sein Eigen nennen durfte, und nach der sogenannten Datasette die Floppy-Disk für abzuspeichernde Daten oder Spiele benutzt hat, dürfte heutzutage Schwierigkeiten haben, was das Auslesen der Daten betrifft. Da wohl kaum noch jemand in der heutigen Zeit über eine derartige Floppy-Disk verfügt, lassen sich immer weniger Daten aus vergangenen Zeiten des beginnenden digitalen Zeitalters auslesen. Es gibt zwar beispielsweise mittlerweile Geräte, die Musikcassetten zu MP3 umwandeln können, allerdings gibt es auch technische Geräte, die heute so gut wie keine Verwendung mehr finden. Deshalb dürfte es in Zukunft schwierig werden, bestimmten Datenträgern die „Bedeutung“ entlocken zu können.

Betamax: Videosystem ohne Zukunft – bereits in der Vergangenheit

Ebenfalls zur Zeit des Commodore 64 konkurrierten damals zwei Videosysteme um die Vorherrschaft. Was kaum einer noch kennt, war in den 1980er Jahren durchaus verbreitet, gemeint ist das Videosystem Betamax. Dieses konnte sich letztlich nicht gegen das VHS-System durchsetzen. Wer heute Videofilme mit dem System besitzt, dürfte diese kaum jemals noch einmal auf der Leinwand oder dem Bildschirm zu Gesicht bekommen. Ähnlich kann es auch mit Daten von heutigen PC-Systemen in der Zukunft ergehen. Aus diesem Grunde sollten Museen nicht nur Ausstellungsstücke vorhalten, sondern auch eine Art digitales “Sprachengedächtnis“, damit es zukünftig nicht zu einer ähnlichen Situation kommt wie im biblischen Babylon.







0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben