Google Project Glass: Porno-App für Daten-Brille nicht geduldet

0
Posted 10. Juni 2013 by Techtix in Technik

Kurz nachdem die erste erstellte Porno-App für die Datenbrille von Google (Google Glass) veröffentlicht wurde, wurde diese wieder aus dem Angebot genommen.

Google Glass Porno-App Daten-Brille Nachrichten

Die App mit dem trefflichen Namen „Tits & Glass“ verstößt offenbar gegen die Richtlinien des Suchmaschinenunternehmens.

„Tits & Glass“ von Google nicht zugelassen

Nach Angaben von Google wurden die Richtlinien extra für derartige Apps eilig angepasst. Am Montag wurde die App veröffentlicht und war kurzzeitig für potentielle Erwerber erhältlich. Die App „Tits & Glass“ ermöglicht es demnach nicht nur anzügliche Inhalte auf der Internetseite der App zu teilen, sondern die Inhalte lassen sich demnach auch auf der App-Website in all ihrer Nacktheit betrachten. Das Unternehmen MiKandi präsentierte zuvor die App als „weltweit erste Porno-App für Google Glass“.

Unternehmen MiKandi kündigt überarbeitete Fassung an

Google indes veränderte offenbar am Wochenende seine Richtlinien so, dass derartige Applikationen zukünftig nicht mehr zulässig sind. MiKandi lässt die Reaktion von Google offenbar kalt. Das Unternehmen hat zwischenzeitlich eine an die neuen Richtlinien von Google angepasste Version der App angekündigt. Vergleicht man die Richtlinien von Google Glass mit denen von Android-Smartphones, so stellt sich heraus, dass diese um ein Vielfaches strenger gehandhabt werden. Für potentielle Google Glass-Nutzer könnten Porno-Apps hingegen den Nutzern das „pure Vergnügen“ stets „vor Augen führen“. Nicht umsonst sehen Porno-Produzenten in der Entwicklung der Datenbrille von Google ein Riesenpotenzial.

Bild: (c) Google







0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben