Microsoft reduziert OneDrive-Angebot

0
Posted 5. November 2015 by Techtix in Technik

Microsoft wird zukünftig den unbegrenzten Speicherplatz bei dem Cloud-Dienst OneDrive abschaffen. Kunden von Office365 konnten bislang uneingeschränkt Speicherplatz von OneDrive in Anspruch nehmen.

Microsoft reduziert OneDrive-Angebot

OneDrive: Besonders Office 365-Kunden und Gratis-Angebot betroffen

Zukünftig wird die Beschränkung der Daten auf ein Terabyte abgesenkt. In einigen Fällen sollen Kunden Daten von über 75 Terabyte Größe auf OneDrive abgelegt haben. Das Gratis-Angebot wird von 15 auf nur noch fünf Gigabyte abgesenkt. Im Gegensatz zu Google Drive liegt Microsoft damit zehn Gigabyte unterhalb des Angebots des Konkurrenten. Auch Angebote mit 100 oder 200 Gigabyte Speichervolumen sollen abgeschafft werden. Microsoft betont allerdings, dass Bestandskunden von der Reduktion nicht betroffen seien.

Weichen Kunden nun auf Konkurrenzprodukte aus?

Neue Nutzer sollen ab 2016 insgesamt 50 Gigabyte Speicherplatz für rund 1,99 US-Dollar erhalten. Offenbar scheint Microsoft nun, nachdem immer mehr Leute auf Windows 10 umgestiegen sind, nach und nach die Daumenschrauben anzuziehen und sämtliche kostenfreien Lokangebote zunehmend in bare Münze umzuwandeln. Experten erwarten indes, dass normalen Nutzer auf andere kostenlose Alternativen mit mehr Speicherplatz ausweichen werden. Auch bleibt fraglich, inwieweit sich die Reduktion des Speichervolumens auf den Absatz des Abos von Office 365 auswirken wird. Letztlich dürfte aber zumindest im Hinblick auf normalen Nutzer ein Speichervolumen von ein Terabyte im Rahmen des Office 365-Abos mehr als ausreichend sein. Insofern betrifft die Reduktion insbesondere viele Nutzer und vor allem das Gratis-Angebot.




0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben