Motorola Moto X: Schnüffel-Smartphone von Google?

0
Posted 17. Juli 2013 by Techtix in Smartphones

Motorola Moto X Release: In einem kurzen Werbefilm wird ein Google-Smartphone von Motorola präsentiert, welches durch Sprache steuerbar und aufweckbar ist.

Motorola Moto X Release Smartphone Google

Insgesamt bis zu 500 Million US-Dollar will Google offenbar für das Verkaufsmarketing des Motorola „Moto X“ ausgeben.

Selbstlernende Software

Fraglich bleibt allerdings angesichts des aktuellen Schnüffel-Skandals der NSA, ob sich das Smartphone überhaupt verkaufen lässt. Denn das „Moto X“ belauscht offenbar die nähere Umgebung. In dem Werbevideo heißt es deshalb auch: “Ihr Moto X hört zu und kann reagieren.“ Die Software des Smartphones nennt sich Google-Now und soll selbstlernend sein. Im Gegensatz zur der, auch für das iPhone als App erhältlichen Google-Now-Version, soll die Version des “Moto X“ sämtliche Wünsche des Benutzers quasi von den Augen ablesen können.

Smartphone interagiert mit der Umgebung

Hierfür muss das Smartphone jedoch ständig in Interaktion mit der Umgebung stehen. Dies bedeutet jedoch nichts anderes, als dass das Smartphone die Umgebung abhört. Angesichts des derzeit aktuellen Prism-Skandals dürfte es fraglich sein, ob sich das Smartphone zumindest in Deutschland entsprechend häufig verkaufen wird. Andererseits dürfte die von Google anberaumte Werbekampagne angesichts der zur Verfügung stehenden medialen Plattformen ihren Nutzen nicht verfehlen. Zudem ist offensichtlich, dass insbesondere in Deutschland der Datenschutzgedanke und die Privatsphäre besonders hochgehalten werden. In anderen Ländern ist dies jedoch keineswegs der Fall. Aus diesem Grunde dürfte das „Moto X“, wenn überhaupt, lediglich in Deutschland floppen.




0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben