Nikon Coolpix S800c Test: Facebook und Android an Bord

0
Posted 22. August 2012 by Techtix in Technik

Nikon Coolpix S800c Test: Smartphones mit dem Android-Betriebssystem sind sicherlich mittlerweile scgon gängiger Standard.

Nikon Coolpix S800c Test

Viele Smartphones bringen bereits eine Kamera an Bord mit.

Nikon Coolpix S800c: Android 2.3 als Betriebssystem

Wenn es jedoch um detailgetreue Fotos geht, bietet sich immer noch eine genau justierbare Kamera an. Nikon hat nun die Vorzüge eines Android-Smartphones mit dem einer Kamera kombiniert. Mit der Coolpix S800c präsentiert das Unternehmen eine Kamera mit einem Android-Betriebssystem in der Version 2.3.

Verbindung zu Facebook und Google Play möglich

Mittels WiFi lässt sich im Test eine Verbindung der Nikon Coolpix S800c zu Googles Dienst „Play“ herstellen. Dadurch erlangt der Nutzer Zugang zu allen jeweils kompatiblen Apps wie der Bildbearbeitung oder diverser Social-Media-Dienste wie Instagram oder Facebook. Mittels des 3,5 Zoll großen OLED-Touchsreen sollen auch Spiele auf der Kamera aus Google Play spielbar sein. Die Kamera bringt einen 10-fach optischen Zoom mit Weitwinkelabdeckung mit. Zudem sind ED-Glas-Linsen an Bord. Diese sollen insbesondere für Verwacklungen unempfindlich sein. Die Auslösung erfolgt mit 16 Megapixeln.

Coolpix S800c: GPS-Funktion integriert

Die Belichtung erfolgt rückwärtig. Auch bei schlechten Belichtungs- bedingungen sollen so gute Fotos möglich sein. Zudem ist eine GPS-Funktion integriert. Diese soll für alle Google-Anwendungen kompatibel sein. Die Kamera weist einen internen Speicher von 1,7 GB für Filme und Bilder auf. Zudem ist die Kamera mit einem internen Speicher von 680 MB für Apps ausgestattet. Mittels SD beziehungsweise SDHC-Karten lässt sich der Speicher auf bis zu 32 GB ausweiten. Die Coolpix S800c soll Ende September für 399 Euro im Handel erhältlich sein.







0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben