WhatsApp wird Opfer von Hackern

0
Posted 12. Oktober 2013 by Techtix in Technik

Am Dienstag dieser Woche wurden die Internetauftritte der Anti-Viren-Unternehmen Avira und AVG Opfer von Hackern. Davon betroffen war auch der Messaging-Dienst WhatsApp.

WhatsApp-Hacker

Wer die Seiten versuchte aufzurufen, erhielt die Mitteilung “You Got Pwned“ zudem erschien eine pro-palästinensische Nachricht und es ertönte eine Hymne.

Pro-Palästinensische Hackergruppe übernahm Verantwortung für Angriff

Eine Gruppe mit dem Namen “ KDM Team – Palaestinian Hackers“ übernahm für den Bereich der WhatsApp- Angriffe derweil die Verantwortung. Die Hacker haben sich wohl in der DNS- Namensverwaltung zu schaffen gemacht. Das Sicherheitsleck war offenbar bei Registrar Network Solutions vorhanden. Die Hacker hatten offenbar die DNS-Adresse verändert und den Traffic so auf eigene Server umgeleitet. Avira teilte derweil mit, dass zu keiner Zeit eine Gefährdung der Kunden und deren Daten bestanden habe.

Wirtschaftlicher Schaden für Avira und AVG möglich

Die eigenen Systeme waren demnach von dem Hacker-Angriff nicht betroffen, sondern lediglich wurden die Besucher der Internetseiten auf fremde Seiten umgeleitet. Auch wenn die Hacker nicht auf den Datenbestand an sich zugreifen konnten, war es ihnen gemeinhin möglich, auf den auflaufenden Traffic zuzugreifen. Insbesondere für Antiviren-Unternehmen stellt ein derartiger Angriff unter Umständen auch in wirtschaftlicher Hinsicht einen immensen Schaden dar. Insofern könnte der nun erfolgte Hacker-Angriff sich mittelfristig in den Bilanzen von Antivira und AVG niederschlagen. Zudem dürfte von Interesse sein, ob sich ein derartiger Angriff in naher Zukunft wiederholt.







0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben