Instagram will nochmals Nutzungsbedingungen ändern

0
Posted 20. Dezember 2012 by Techtix in Internet

Kurz nachdem Instagram seine neuen Nutzungsbedingungen bekannt gegeben hat, wurden weitere Neuerungen mitgeteilt.

Instagram-Nutzungsbedingungen

Als Grund werden die Kritiken von Datenschützern und Usern angegeben.

Lizenzen von Usern?

Instagram gehört seit kurzem zu Facebook. Als Grund für die erneuten Änderungen der Nutzungsbedingungen wurden einige kleine Änderungen an den Bedingungen angegeben. So sollte beispielsweise durch das Akzeptieren der Nutzungsbedingungen Intagram von den Usern eine kostenlose Lizenz für eigene Inhalte erhalten. Der Bilderdienst hätte somit kostenloses Bildmaterial erhalten und könnte diese zu Werbezwecken einsetzen. Die User indes sollten an den Einnahmen nicht beteiligt werden. Durch die nunmehr abermals geänderten Nutzungsbedingungen sollen die „Irritationen“ beseitigt werden, so Instagram in einer Mitteilung. Der Dienst gab gegenüber den Nutzern im unternehmenseigenen Blog an, dass der Dienst angeblich nie vorgehabt habe Fotos für Werbung Dritter zu verkaufen.

Facebook im Visier der Datenschützer

Datenschützer kritisieren seit längerem Facebook für seinen laxen Umgang mit Datenschutzregeln. So gilt Thilo Weichert, oberster Datenschützer des Landes Schleswig-Holstein, mittlerweile als Facebook-Jäger Nummer eins. Erst vor kurzem hat dieser Facebook gegenüber eine Strafe von je 20000 Euro angedroht, wenn das soziale Netzwerk keine anonymen Anmeldungen zulassen würde. Das vermeintliche Vorgehen des Tochterunternehmens Instagram passt da eigentlich nur ins Bild. Interessant ist in diesem Zusammenhang jedoch, dass sich auch Nutzer über das Vorgehen von Instagram beschwert haben. Letztlich hat genau dies wohl auch dazu geführt, dass das Tochterunternehmen von Facebook nun einen Rückzieher durch abermalige Änderungen der Nutzungsbedingungen gemacht hat.




0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben