Werden Linux-User von Diablo-Servern entfernt?

0
Posted 4. Juli 2012 by Techtix in Technik

Im Forum von Battle.net kommt es derzeit gehäuft zu Berichten von Diablo-3-Usern, in denen davon berichtet wird, dass diese von Blizzard vom Server verbannt wurden.

Diablo-Server-Linux

Dabei wird davon berichtet, dass die Benutzung durch Linux-Nutzer sowie eines Emulators (Wine) zur Verbannung vom Server führte.

Ist Wine schuld an der Verbannung?

Blizzard selbst bestreitet die Beschuldigungen jedoch. Im offiziellen Blizzard-Forum kommt es an mehreren Stellen zu Berichtsdarstellungen, die immer auf ähnliche Erfahrungen verweisen. Die vom Server entfernten Nutzer hatten allesamt Linux als Betriebssystem installiert. Linux wird offiziell nicht von Diablo 3 unterstützt. Mittels sogenannter Windows-Emulatoren wie Wine kann Diablo 3 jedoch gespielt werden. Wine wird jedoch von Blizzards Anti-Cheat-Systemen als nicht zulässige Drittanbieter-Software eingestuft und daher vom Server verbannt, soweit zumindest die Behauptungen im Forum. Derweil meldete sich auch der Community-Manager von Blizzard und machte deutlich, dass das Bannsystem von Blizzard wie gewünscht funktioniere. Cheaten führt demnach zum Bann, nicht jedoch das Spielen mit Linux.

Software-Hersteller fürchten Linux

Linux ist vielen Software-Herstellern ein Gräuel, weil es nicht nur Open Source ist, sondern auch vielfach zu kommerzieller Software Alternativen anbietet. Auch Spiele sind bei Linux vielfach Originalen von Windows nachempfunden und nach der Open Source-Idee immer weiter entwickelt worden. Vielfach sind die Linux-Varianten sogar stabiler als die Originale. Es scheint, als ob Blizzard vor dieser Möglichkeit Angst hat. Dabei wäre eine offizielle Unterstützung von Linux vielmehr der Garant für eine Etablierung von Linux auch auf Desktop-PC-Systemen.




0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben