Soziale Netzwerke in Deutschland: Abstieg aus der Championsleage

0
Posted 14. Mai 2012 by admin in Internet

Einst galt StudiVZ als das angesagteste soziale Netzwerk in Deutschland. Mittlerweile liegt das einstige deutsche Prestige-Netzwerk sogar hinter dem sozialen Netzwerk „Wer-kennt-wen“ zurück.

Soziale-Netzwerke-Deutschland

Von allen sozialen Netzwerken in Deutschland konnte sich lediglich das auf berufliche Belange spezialisierte Netzwerk „Xing“ behaupten.

Bis auf Xing verloren alle deutschen Netzwerke an Bedeutung

Hier gab es sogar eine leichte Zunahme an Seitenaufrufen gegenüber dem Vorjahr. Stayfrinds hingegen verlor fast die Hälfte an Seitenaufrufen. Die Lokalisten gingen von 11,4 Millionen Seitenaufrufe 2011 auf 5,0 Millionen im April 2012 zurück. Am stärksten war jedoch der Rückgang bei den VZ-Netzwerken. Schüler-VZ und Studi-VZ gingen von 226,9 Millionen Seitenaufrufe im April 2011 auf nur noch 47,0 Millionen Seitenaufrufe im April 2012 zurück.

Globalisierung auch bei den sozialen Netzwerken

Wer-kennt-Wen verbuchte einen Rückgang von 117,5 Millionen auf 55,8 Millionen Seitenaufrufe. Auch hier betrug der Rückgang mehr als die Hälfte. Facebook, Google + und Co, sorgen zunehmend dafür, dass die deutschen sozialen Netzwerke hinsichtlich ihres Nutzerverhaltens
verwaisen. Experten rechnen auch für das kommende Jahr mit einem weiteren Bedeutungsverlust deutscher sozialer Netzwerke. Lediglich „Xing“ soll demnach stabil hinsichtlich des Nutzerverhaltens bleiben. Der Trend geht also eindeutig in Richtung einer weltweiten Facebook-Community. Die Globalisierung hinterlässt somit auch in den sozialen Netzwerken ihre Spuren.




0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben