ISS-Astronaut Chris Hadfield fühlt sich als Laborratte

0
Posted 21. Mai 2013 by Techtix in Internet

Chris Hadfield: Von Twitter, Youtube und David Bowies „Space Oddity“ – Der kanadische Astronaut Chris Hadfield machte im Weltraum auf den sozialen Netzwerken Twitter und YouTube von sich reden.

Chris Hadfield Twitter Youtube David Bowie News

Mehrere Millionen Menschen sahen seine Videoclips und rund eine Million folgen ihm auf Twitter.

Chris Hadfield der Twitter-Astronaut

Während seines Aufenthalts auf der ISS hat er mehrere Videoclips mit Beschreibungen seines Alltags auf der Raumstation und der Erklärung von wissenschaftlichen Experimenten auf YouTube hochgeladen. Besonders populär wurde der kanadische Astronaut mit seiner David Bowie-Interpretation des Songs „ Space Oddity“. Dabei spielte er auf der Raumstation Gitarre und drehte dabei ein Video. Zudem waren auf den Videoaufnahmen die Erde zu sehen. Selbst David Bowie höchstpersönlich sprach von der „ergreifendsten Version“ seines Liedes.

Adern nach Rückkehr auf die Erde verhärtet

Nachdem Hadfield nun auf der Erde in der kasachischen Steppe gelandet ist, fühlt er sich jedoch nicht mehr schwerelos, sondern wie eine Laborratte. So bemängelte er, dass Wissenschaftler nun Experimente mit ihm durchführen würden, wie bei einer Laborratte. Insbesondere sei festgestellt worden, dass sich seine Adern verhärtet hätten und sein Herz-und Kreislaufsystem verändert habe. Forscher würden nun die Auswirkungen der Schwerelosigkeit auf den menschlichen Körper und die Rückbildung der entsprechenden Auswirkungen nach der Rückkehr auf die Erde beobachten. Dies rufe bei dem kanadischen Astronauten ein Gefühl hervor, wie bei einer Laborratte, so Hadfield. Die von den Wissenschaftlern erhobenen Daten sind jedoch insbesondere für Langzeitflüge zum Mars und darüber hinaus von großer Bedeutung und Wichtigkeit.

Bild: (c) cc/NASA







0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben