Festplatten-Preise 2014 fallen offenbar weiter

0
Posted 6. Februar 2013 by Techtix in Technik

Festplatten-Preise 2014 fallen offenbar weiter: Noch vor wenigen Jahren kostete eine Festplatte mit einem Gigabyte ein halbes Vermögen.

Festplatten Preise

Mittlerweile sind Festplatten lediglich Billigprodukte, die bereits für wenig Geld viel Speicher versprechen.

2014 erneuter Rückgang der Verkaufszahlen erwartet

Dies belegen auch die Zahlen der Festplattenhersteller. So gingen im letzten Quartal des Jahres 2012 die Verkaufszahlen um zwei Prozent zurück. Nach einer Studie von „IHS iSuppli“ wird dieser Trend auch im Jahr 2013 fortgesetzt. Offenbar soll der Umsatz mit Festplatten in diesem Jahr um 11,8 Prozent absinken. Dies bedeutet, dass der Umsatz von 37,1 Milliarden US-Dollar im Jahr 2012 auf 32,7 Milliarden US-Dollar im Jahr 2013 zurückgeht. Im Jahr 2014 soll erneut eine Absenkung um zwei Prozent erfolgen. Insbesondere die zunehmende Entwicklung in Richtung Smartphones und Tablets sowie die Konstruktion immer dünnerer Notebooks bedingt eine Umstellung der Speichersysteme.

Online-Speicher und Speicherkarten machen Festplatten überflüssig

Zunehmend werden Cloud-Speicher wichtiger. Auch Flash-Module und Solid State Drives (SSD-Speicherkarten) werden zunehmend eingesetzt. All dies geht zulasten des herkömmlichen Festplattenmarktes. Da die Nachfrage nach herkömmlichen Festplatten absinkt, sinkt demnach auch der Preis. Ob die Festplattenindustrie durch innovative Ideen und möglicherweise die Entwicklung neuer Festplattensysteme wieder Boden gut machen kann, bleibt abzuwarten. Experten gehen jedoch davon aus, dass insbesondere Cloud-Systeme zunehmend an Bedeutung gewinnen werden. Diese Vermutung wird durch die Entwicklung eines neuen Notebooks von Hewlett-Packard gestützt. Das Notebook benutzt Google Chrome OS als Betriebssystem und setzt auf Cloud-Speicher.




0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben