Google: Kampagne gegen Leistungsschutzrecht

0
Posted 28. November 2012 by Techtix in Internet

Kurz bevor der Deutsche Bundestag über das Leistungsschutzrecht abschließend debattiert, gelangt die diesbezügliche Diskussion wieder in den öffentlichen Fokus.

Google Kampagne Leistungsschutzrecht Bundestag

Google hat nunmehr eine Kampagne gestartet, um gegen das von den Verlagen der Presse vorangetriebene Vorhaben vorgehen zu können.

Verlage wollen Leistungsschutzgesetz

Demnach werden die User dazu aufgefordert, Bundestagsabgeordnete anzuschreiben, mit dem Ziel, das Netz verteidigen zu können. Google trat bisher zu der Leistungsschutzrechtsdebatte hinter den Kulissen auf. So hat der Suchmaschinenkonzern beispielsweise die Initiative gegen ein Leistungsschutzrecht sowie die direkte Diskussionen mit Politikern unterstützt. Nun hat Google die Kampagne“ verteidige das Netz. Finde weiterhin, was du suchst“ gestartet. Dadurch soll der Fokus auf die breite Öffentlichkeit gerichtet werden. Die Google-Information hierzu ist auch direkt auf die Startseite von Google verlinkt. Insbesondere würden Verlage durch das gewährte Leistungsschutzrecht“ gegenüber Suchmaschinen und anderen Diensten“ berechtigt, “ Suchergebnisse für Presseartikel zu verbieten oder von einer Zahlung abhängig zu machen“. Letztlich würde der normale Internetnutzer schwieriger an Informationen gelangen.

Google bietet Newsletter zum Leistungsschutzrecht an

Nach Ansicht von Google wird das Leistungsschutzrecht auch dazu führen, dass bei der deutschen Wirtschaft ein gewisses Maß an Rechtsunsicherheit herrschen wird. Bezüglich des Leistungsschutzrechts bietet Google einen Newsletter an. In dem Newsletter bittet Google die Internetnutzer darum, die Bundestagsabgeordneten des jeweiligen Wahlkreises anzuschreiben. Die Verlage der Presse wollen hingegen eine Beteiligung an den Gewinnen von Google. Diese argumentieren, dass Google auch an den Inhalten der Verlage verdient.




0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben