Internet: Schon über eine Milliarde Webseiten online – Droht der Internet-Stau?

0
Posted 18. September 2014 by Techtix in Internet

Internet: Schon über eine Milliarde Webseiten online – Droht der Internet-Stau? – Vergleicht man die Anfänge des Internets mit heute, so lässt sich dies mit einem Tante-Emma-Laden und einem der riesigen modernen Einkaufszentren vergleichen.

Internet eine Milliarde Webseiten online Stau

Internet diente ursprünglich als Informationsmedium für Wissenschaftler

Während das Internet zu seinen Anfängen lediglich wenige Tausend Seiten sein eigen nannte, sind es heute über eine Milliarde Internetseiten. Offiziell sind nach Statistiken von „internetlivestats.com“ 1,06 Milliarden Internetseiten online registriert. Kein geringerer als der Urvater des Internets, der britische Physiker Tim Berners-Lee teilte diese Erkenntnis über Twitter mit. Ursprünglich war das World Wide Web lediglich für den Informationsaustausch von Wissenschaftlern gedacht. Am 12. März 1989 präsentierte Berners-Lee seinem Vorgesetzten am Forschungszentrum CERN die Idee des Internets. Allein am.

Droht ein gigantischer Datenstau?

Rund 170 Milliarden E-Mails wurden an diesem Tag verschickt. Aktuell gibt es rund 2,9 7 Milliarden Internetnutzer. Ähnlich schnell wie die Bevölkerung der Erde, könnte deshalb auch die Zahl der Internetnutzer steigen. Einige Experten warnen jedoch vor einer Art gigantischem Datenstau. Je mehr Internetseiten abgerufen werden und je mehr Nutzer Suchanfragen stellen, umso langsamer wird das Internet. Letztlich könnte das, was zahlreichen Autofahrern im Berufsverkehr und während der Urlaubszeit begegnet, auch beim täglichen Surfen im Internet passieren. Gemeint ist ein gigantischer Stau. Zahlreiche Wissenschaftler haben sich diesem Problem mittlerweile gewidmet und versuchen entsprechende Lösungen zu finden, damit das Internet auch zukünftig das schnellst Informationsmedium seit Menschengedenken bleibt.

Bild: (c) cc/ignaciomonge




0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben