Macht das Internet dumm?

0
Posted 4. September 2012 by Techtix in Internet

Macht Internet dumm? Bei der jüngsten Talk-Show von Günther Jauch war der Psychiater Manfred Spitzer zu Gast.

Internet

Dieser stellte seine, in einem Buch verarbeiteten Thesen zur Auswirkung des Internets auf das menschliche Gehirn und die Entwicklung desselben vor.

Studie: SMS und Internet senkt Intelligenzquotienten

Dabei ging Spitzer von der Grundannahme aus, dass das Internet und seine dauerhafte Anwendung dumm machen würde. Während die anderen Talkshow-Teilnehmer brav widersprachen, verteidigte Spitzer seine provokanten Grundthesen und vermarktete dabei ganz nebenbei sein Buch. Aber wie verhält es sich wirklich mit der Grundannahme, dass das Internet dumm macht? Spitzer verteidigt seine Thesen mit allerlei Beispielen. Dabei gibt es mehrere Studien, die seine These stützen. So gibt es beispielsweise eine britische Studie des Kings College aus London, die besagt, dass das Versenden von E-Mails und SMS den Intelligenzquotienten um bis zu zehn Punkte absenken lässt.

Internet: Auf die Dosis kommt es an

Auch wenn die Wirkung nur kurz anhält, so ist dennoch eine kurzfristige Intelligenzminderung feststellbar. Langzeitstudien indes gibt es hierzu nicht. Wer also das Internet oder die SMS dauerhaft und sukzessiv nutzt, könnte demnach durchaus dauerhaft „dumm“ werden. Insofern beruht die Grundthese Spitzers auf wissenschaftlichen Fakten. Ob allerdings das Internet selbst dumm macht oder lediglich seine exzessive Nutzung, ist eine andere Sache. Das Trinken eines Glases Wein kann für den Kreislauf und das Herz durchaus gut sein, während das Leeren einer ganzen Flasche Wein nicht nur der Leber zusetzt, sondern auch dem Kopf und den Hirnzellen. Insofern gilt für das Internet wie für so viele Dinge im Leben, auf die richtige Dosis kommt es an.




0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben