Wissenschaft: Warum Forschung nicht gleich Forschung ist

0
Posted 3. Januar 2013 by Techtix in Wissenschaft

In ihrer Neujahrsansprache hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Bedeutung der Forschung für die Zukunft Deutschlands betont.

Wissenschaft Forschung

Angela Merkel (CDU): Bedeutung der Forschung betont

Auffällig ist jedoch, dass wenn Politiker über Forschung sprechen, diese in aller Regel immer nur ingenieurwissenschaftliche und technische sowie pharmazeutisch-medizinische Forschung meinen. Anders ausgedrückt, gefördert wird, was sich in barer Münze auszahlt. Andererseits gibt es jedoch viele Forschungsbereiche, die nicht unmittelbar wirtschaftlichen Erfolg bringen, aber dennoch für die Entwicklung des Landes von herausragender Bedeutung sind.

Analyse eines literarischen Werkes weniger wert?

So stellen die archäologischen Wissenschaften beispielsweise die Grundlage für das Geschichtsbewusstsein eines Landes beziehungsweise ganz Europas dar. Auch die Sprachwissenschaften sowie die Literaturwissenschaften verweisen auf große forschungsrelevante Bereiche für die Gesellschaft. Allerdings lässt sich mit der Analyse eines bedeutenden Werkes offenbar nicht genug Profit erwirtschaften, um von der Politik als forschungsrelevant beachtet zu werden.

Stellenmarkt für Geisteswissenschaftler nicht rosig

Dieser Aspekt wird auch dadurch deutlich, dass für Ingenieure und Biotechnologen genug Stellen zur Verfügung stehen, während für Geisteswissenschaftler in aller Regel der Arbeitsmarkt schlecht aussieht. Wenn die Politik also von der Förderungswürdigkeit der Forschung spricht, dann meint sie nicht die Forschung insgesamt, sondern nur die Aspekte der Wissenschaft, die sich letztlich in barer Münze auszahlen.

Grafik und weiterführende Information: Staatliche Museen zu Berlin




0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben