Archäologie: Das Armutszeugnis von NRW

0
Posted 4. April 2013 by Techtix in Wissenschaft

Die Archäologie in Nordrhein-Westfalen 2013 wird derzeit getragen vom Landschaftsverband Rheinland, dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe und der Stadt Köln.

Archaeologie-NRW

Archäologie in NRW derzeit mit 12 Millionen Euro im Jahr gefördert

Zudem trägt das Land Nordrhein-Westfalen derzeit mit etwa 12 Millionen Euro jährlich zur Finanzierung der archäologischen Forschung in dem Bundesland bei. Weil das Land aber etwa eine Milliarde Euro einsparen muss, muss nun an allen Ecken und Enden gespart werden, darunter auch die Landesanteile der archäologischen Forschung. NRW will bis zum Jahr 2015 aus der Finanzierung der Archäologie in Nordrhein-Westfalen komplett aussteigen.

Zukünftig kein Personal vorhanden und keine Forschung mehr möglich

Das bedeutet im Klartext, dass weder Ausgrabungsausrüstung, noch Personal für etwaige Bergung von Funden und die Dokumentation von archäologischen Befunden zur Verfügung steht. Im Gegensatz zu Büchern oder anderen historischen Quellen lassen sich prähistorische Quellen nur einmal erschließen und dann nie wieder. Wenn zukünftig die Landesanteile zur Finanzierung der Archäologie wegfallen, könnten Kulturgüter und damit auch ein unersetzlicher Schatz an wissenschaftlicher Forschung verloren gehen. Grabungen können zukünftig nicht mehr aufgearbeitet werden, von der Anfertigung entsprechender Publikationen für die universitäre Forschung ganz zu schweigen. Nordrhein-Westfalen ist das bevölkerungsreichste Bundesland und weist eine mannigfaltige, auch prähistorische Geschichte auf.

NRW betrügt sich um eigene Geschichte

Durch den Wegfall des Landesanteils zur Finanzierung der Archäologie in Höhe von 12 Millionen Euro betrügt das Land letztlich sich selbst um seine eigene Geschichte. Fraglich bleibt, warum bei Kürzungen immer zuerst der Kulturbereich ins Visier genommen wird? Hätte die archäologische Forschung denselben Stellenwert wie die IT-Branche, dürften eher Gelder fließen denn abgezogen werden. Oder liegt es schlicht und ergreifend daran, dass kein verantwortlicher Politiker weiß, was archäologische Forschung eigentlich für einen Beitrag für die Gesamtgeschichte einer Region, eines Landes, oder eines Kontinents leistet?

Bild (c) cc / grand_canyon_nps




0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben