Astronomen entdecken Dunkle Galaxien

0
Posted 18. Juli 2012 by Techtix in Wissenschaft

Theoretisch wurden sie schon lange als real betrachtet, nun haben Forscher sie erstmals auch nachgewiesen. Die Rede ist von den Dunklen Galaxien.

Dunkle-Galaxien-Materie

Die sogenannten Dunklen Galaxien sind relativ kurz nach dem Urknall entstanden. Das Besondere an ihnen ist die Tatsache, dass in ihnen kaum Sterne enthalten sind.

Aus Theorie wurde Praxis: Die Dunklen Galaxien

Daher sind sie so gut wie nicht zu sehen. Erstmals ist es nun Astronomen gelungen, die Dunklen Galaxien aus der Frühzeit des Universums zu beobachten. Die Beobachtung konnte indes nur gelingen, weil ein heller Quasar die Dunkle Galaxie ähnlich einem Scheinwerfer anleuchtete.

Was versteht man unter einer Dunklen Galaxie?

Unter Dunklen Galaxien verstehen Wissenschaftler die Ansammlung von Materie mit einem sehr hohen Gasanteil, aber kaum Sternen. Die Existenz wurde lange vorhergesagt, konnte aber bisher außer in der Theorie nicht bestätigt werden. Die Dunkeln Galaxien gelten als Baustein der heute existierenden sichtbaren Galaxien. Diese entstanden dadurch, dass die sogenannten Proto-Galaxien durch Kollisionen und Stern- beziehungsweise Materieverschmelzungen zu großen Sterneninseln heranwachsen. Dabei wird das Gas dann quasi in die neue Materieansammlung mit eingebracht. Diese bilden dann die Basis für die Entstehung von Sternen in den nun neu zusammengeballten Materiehaufen. Die aktuelle Entdeckung der Dunklen Galaxien gelang mittels des „Very Large Telescopes“ der Europäischen Südsternwarte. Die vier Teleskope stehen in der chilenischen Atacama-Wüste und gelten als besonders sensibel hinsichtlich der Belichtung.




0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben