Astronomie: „Babysterne“ rotieren schnell

0
Posted 13. Juni 2013 by Techtix in Wissenschaft

Astronomie: „Babysterne“ rotieren schnell – Sterne, die ihre Helligkeit verändern und dabei schnell rotieren, haben das Interesse der Astronomen geweckt.

Astronomie Babysterne Rotation

Die Sterne befinden sich im Sternhaufen NGC 3766 im Sternbild Centaurus.

36 Sterne bilden eine neue Klasse

36 der rund 3000 Sterne gehören nach Analysen der Wissenschaftler zu einer neuen und bislang nicht bekannten Klasse veränderlicher Sterne. Die Entdeckung gelang durch jahrelange präzise Messungen. Die Astronomen (Schweizer Forscher) haben damit eine neue Klasse veränderlicher Sterne definiert. Obwohl die Helligkeit der Sterne nur leicht schwankt, lassen Sie sich jedoch nicht mit den bislang bekannten Modellen von Sternen erklären.

20 Millionen Jahre alte „Babys“

Die Ansammlung der Sterne befindet sich in einer Entfernung von rund 7000 Lichtjahren von der Erde entfernt. Besonders interessant ist dabei, dass es sich quasi um kosmische Babys handelt. Denn die Sterne im Sternhaufen NGC 3766 sind lediglich 20 Millionen Jahre alt. Vor 20 Millionen Jahren waren die Dinosaurier bereits rund 40 Millionen Jahre ausgestorben. Die Forscher beobachteten die Sterne über einen Zeitraum von Jahren. Dabei fiel den Wissenschaftlern insbesondere die Schwankungen der Helligkeit bei 36 der rund 3000 Sterne des Sternhaufens auf. Die neue Klasse von veränderlichen Sternen besitzt zurzeit noch keinen Namen. Dies dürfte aber bei weitergehender Forschungen nur eine Frage der Zeit sein. Für die Wissenschaftler stellt die neue Klasse jedoch ein wichtiges Forschungsfeld dar.

Bild: (c) cc/NASA




0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben