Astronomie: Garnelennebel ganz scharf

0
Posted 18. September 2013 by Techtix in Wissenschaft

Astronomen der Europäischen Südsternwarte ist mit dem Very-Large-Teleskop eine besonders scharfe Aufnahme des Garnelennebels im Sternbild Skorpion gelungen.

6633794585_55bddcda01_z

Garnelennebel besitzt Durchmesser von etwa 250 Lichtjahren

Der Garnelennebel befindet sich rund 6000 Lichtjahre von der Erde entfernt, im Sternbild Skorpion. Der Sternennebel stellt eine Geburtsstätte neuer Sonnen dar. Nun ist Wissenschaftlern die bislang schärfste Bildaufnahme dieses Nebels gelungen. Gemacht wurden die Aufnahmen mit dem Very-Large-Teleskop in Chile. Die Europäische Südsternwarte hat nun ein entsprechendes Bild des Garnelennebels veröffentlicht. Der Garnelennebel, wissenschaftlich als IC 4628 bezeichnet, befindet sich rund 6000 Lichtjahre von der Erde entfernt, im Sternbild Skorpion. Das Besondere an dem Nebel ist, dass sich in ihm neue Sterne bilden. Der Durchmesser des Garnelennebels beträgt etwa 250 Lichtjahre.

Entstand der Sternennebel aus einer Supernova?

Astronomen gehen davon aus, dass der der Sternennebel der Überrest einer so genannten Supernova ist. Unter einer Supernova versteht man einen explodierten Stern. Die Explosion soll sich vor über einer Million Jahre ereignet haben. Das Very-Large-Teleskop in Chile besitzt insgesamt vier Hauptteleskope mit einem Spiegeldurchmesser von je 8,2 Meter. Mithilfe der Spiegel lassen sich Sternaufnahmen im Bereich des sichtbaren Lichts sowie im Bereich des Infrarotlichts machen. Das Very-Large-Teleskop der Europäischen Südsternwarte wurde in Chile im Hochland installiert. Der Grund hierfür ist, dass kaum atmosphärische Störungen die Aufnahmen des Teleskops beeinträchtigen. Auch aus diesem Grunde konnte nun die besonders scharfe Aufnahme des Garnelennebels gelingen.




0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben