Forschung: Ausdauersport hilft bei Herzschwäche

0
Posted 17. Juli 2012 by Techtix in Wissenschaft

Klingt zunächst einmal unlogisch, ist aber neuster Stand der Forschung. Ausdauersport wie beispielsweise Joggen soll gerade bei einer Herzschwäche helfen.

Ausdauersport-gegen-Herzschwäche

Ärzte raten daher den Betroffenen zunehmend zu mehr Bewegung statt zur Schonung.

Ärzte raten vermehrt auch im Alter zur körperlichen Bewegung

Galt es bislang als medizinisch angezeigt, bei Zeichen von Herzschwäche körperliche Ruhe zu verordnen, belegen Forschungsergebnisse, dass dies eher kontraindiziert ist. Wissenschaftler der Martin-Luther-Universiät Halle-Wittenberg haben nun in einer Studie gezeigt, dass Ausdauersport die körperlichen Leiden bei Herzschwäche positiv beeinflusst.

Ausdauersport kann auch noch über 70-jährigen Herzpatienten helfen

Stephan Gielen, Direktor der Inneren Medizin III/Kardiologie am Universitätsklinikum in Halle sagte, dass Ausdauersport durchaus auch über 70-jährigen Herzschwächepatienten helfen könne. Gielen konnte zeigen, dass Ausdauersport den Skelettmuskelabbau günstig beeinflusst. Die Ergebnisse der Studie wurden zwischenzeitlich in der Fachzeitschrift „Circulation“ veröffentlicht. Im Jahre 2009 wurden nach Mitteilung der Herzstiftung Deutschland rund 363000 Herzschwächepatienten in Kliniken behandelt. Etwa 49000 Personen seien an den Folgen der Herzinsuffizienz verstorben, heißt es in dem Bericht der Herzstiftung.

Begleitender Muskelabbau lässt Betroffene schwach werden

Begleitend zu der Herzschwäche kommt der zunehmende Muskelabbau hinzu, der zusätzlich zu dem altersbedingten Muskelabbau stattfindet und die Betroffenen zunehmend körperlich schwächt. Ein Medikament gegen den zunehmenden Muskelabbau gibt es nicht. In der Studie absolvierten die Probanden ein ärztlich überwachtes Ausdauertraining, eine Referenzgruppe ohne körperliches Training wurde ebenfalls untersucht. Nach dem Ende der Studie hatten die Probanden, welche Ausdauersport betrieben ihre Leistungsfähigkeit um 20 bis 25 Prozent gegenüber der Referenzgruppe steigern können.




0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben