Komet Tschuri: ESA will Philae noch einmal aktivieren

0
Posted 22. Januar 2015 by Techtix in Wissenschaft

“Philae” – Die europäische Raumfahrtbehörde ESA will versuchen, das Kometen-Landemodul “Philae“ noch einmal zu aktivieren und die gesamte “Rosetta“-Mission um ein Jahr zu verlängern.

komet-tschuri-esa-philae-lander-rosetta-mission

ESA-Wissenschaftler wollen Rosetta-Mission um ein Jahr verlängern

Wie der frühere ESA-Astronaut und heutige Direktor der europäischen Raumfahrtbehörde Thomas Reiter mitteilt, hoffen die Wissenschaftler darauf, das Landemodul auf dem Kometen noch einmal reaktivieren zu können. Die Forscher zeigen sich weiterhin begeistert von den bisherigen Erfolgen der Mission. Nie zuvor ist es Menschen gelungen, ein Landemodul auf einem Kometen erfolgreich abzusetzen. Insgesamt war die Raumsonde “ Rosetta“ mit dem Landemodul “Philae“ rund zehn Jahre unterwegs, bis sie den Kometen “ 67P/Tschurjumov-Gerasimenko, kurz und liebevoll “Tschuri“ genannt, erreichte.

Kometenlandung: Forscher sprechen von wissenschaftlicher Sensation

Nachdem das Landemodul erfolgreich auf dem Kometen abgesetzt wurde, musste es aufgrund erschöpfter Akkus zunächst die Arbeit einstellen. Die Wissenschaftler hoffen jedoch darauf, dass der Komet wenn er in die Nähe der Sonne gelangt, dass Minilabor wieder mit Strom versorgt. Dadurch wäre es möglich, dass das Landemodul zumindest für einen kurzen Zeitraum erneut auf dem Kometen Untersuchungen vornehmen könnte. Die Wissenschaftler rechnen in der Zeit zwischen Mai und Juli damit, dass “Philae“ erwachen könnte. Letztlich würde es aber davon abhängen, inwieweit das Landemodul im Schatten auf dem Komet steht. Zudem ist nicht klar, inwieweit das Gerät technisch noch korrekt arbeiten kann. Dennoch sind die Wissenschaftler mit den bisherigen Ergebnissen der Mission mehr als zufrieden, sie sprechen geradezu euphorisch von einer wissenschaftlichen Sensation.

Bild (c) cc/europeanspaceagency




0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben