NASA: Neue Raumfähre soll „Dream Chaser“ heißen

0
Posted 20. Januar 2014 by Techtix in Wissenschaft

Derzeit steht der NASA kein Raumtransporter zur Verfügung. Mit der Ausmusterung des Space Shuttle müssen die USA bei bemannten Flügen auf die Russen setzen.

NASA Raumfaehre Dream Chaser

Derzeit transportierten die Russen von dem Raumflughafen in Baikonur (Kasachstan) Astronauten und Kosmonauten zur Internationalen Raumstation ISS.

USA steht derzeit kein Raumfahrtzeug für bemannte Raumflüge zur Verfügung

Derweil lässt die NASA eine neue Raumfähre mit dem Namen „Dream Chaser“ entwickeln. Diese soll weitaus sicherer und vor allem ökonomischer sein als das Vorgängermodell, des Space Shuttle. Verantwortlich für die Entwicklung der Raumfähre ist das US-Unternehmen Sierra Nevada Corporation (SNC).

Dream Chaser soll sicherer sein als das Space Shuttle

Der „Dream Chaser“ soll ab dem Jahr 2017 zur ISS fliegen und auch zukünftige bemannten Raumflüge in den erdnahen Orbit erledigen. Die ISS indes soll noch bis zum Jahr 2024 bewohnt werden. Der neue Raumgleiter besitzt eine Länge von neun Metern und eine Spannweite von sieben Metern. Zwischen sechs und acht Personen sollen Platz in ihm finden. Daneben soll der Raumgleiter auch in der Lage sein, wissenschaftliche Experimente zu transportieren sowie Satelliten im All auszusetzen. Das Unternehmen SNC arbeitet bei der Entwicklung des Raumgleiters eng mit der Europäischen Weltraumagentur ESA zusammen. So soll die Software sowie ein Teil der Hardware des Raumgleiters in Europa entwickelt und zusammengebaut werden. Auch das Andocksystem soll in Europa konzipiert werden. Daneben sollen auch Teile Cockpits in Europa entwickelt werden. Geplant ist auch, dass der „Dream Chaser“ möglicherweise für rein europäische Weltraumflüge zur Verfügung gestellt wird. Der Start des Raumgleiters erfolgt auf einer Atlas V-Rakete. Zur Erde gelangt der Gleiter wie ein Segelflugzeug.

Bild (c) cc / NASA







0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben