Rosetta-Mission wird um neun Monate verlängert

0
Posted 24. Juni 2015 by Techtix in Wissenschaft

Die Rosetta-Mission soll insgesamt um neun Monate verlängert werden. Die Raumsonde soll dabei den Kometen “Tschurjumow-Gerassimenko“, kurz Tschuri genannt, bis zum September 2016 umrunden und schließlich auf dem Kometen landen.

Rosetta-Mission

Rosetta soll noch bis September 2016 Kometen Tschuri umrunden

Ursprünglich war geplant, die Mission bereits im Dezember diesen Jahres enden zu lassen. Die europäische Weltraumorganisation ESA gab nun aber bekannt, dass die Mission bis zum September 2016 andauern soll. In den letzten drei Monaten der Mission soll der Komet in einer immer kleineren Bahn umkreist werden und schließlich soll die Sonde Rosetta auf dem Kometen landen. Bereits zum gegenwärtigen Zeitpunkt befindet sich das Landemodul “Philae“ auf dem Kometen Tschuri. Insgesamt flog Rosetta zehn Jahre bis zu seinem Ziel.

Wissenschaftler warten gespannt auf Monat August

Das Landemodul sendete rund 60 Stunden und wurde am 15. November vergangenen Jahres in eine Art Tiefschlaf versetzt, aus dem es vor wenigen Tagen erwachte. Die Sonde Rosetta indes sendet durchweg an die Bodenstation Daten. Insbesondere sehen die Wissenschaftler mit Spannung auf den Monat August. Denn dann wird der Komet den sonnen-nächsten Punkt erreichen. Die Wissenschaftler wollen dann beobachten wie die zunehmende Sonneneinstrahlung die Materialbeschaffenheit beziehungsweise die Oberfläche des Kometen verändert. Die mögliche Landung könnte durch die zunehmende Sonneneinstrahlung und die damit verbundene entstehende Wärme durchweg noch gefährdet werden. Unabhängig davon betrachten die Wissenschaftler die Mission bereits jetzt als sehr großen wissenschaftlichen Erfolg.

Bild (c) cc/europeanspaceagency




0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben