Wissenschaftler entdecken unter Grönland riesige Schlucht

0
Posted 2. September 2013 by Techtix in Wissenschaft

Wissenschaftler haben unter dem Eispanzer von Grönland eine riesige Schlucht entdeckt. Insgesamt erstreckt sich die Schlucht auf einer Länge von 750 Kilometern und einer Tiefe von 800 Metern.

Groenland-Schlucht

Teilweise besitzt die Schlucht eine Breite von rund 10 Kilometern.

Rund zwei Kilometer dicke Eisschicht bedeckt die Schlucht

Von dem großen Riss ist jedoch nichts zu sehen, da eine rund 2000 Meter hohe Gletschereisschicht die Schlucht bedeckt. Wissenschaftler haben nun mittels Radardaten den Riss unterhalb des Eises sichtbar gemacht. Veröffentlicht wurden die Forschungsergebnisse in dem renommierten Fachmagazin “Science“. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass die Schlucht älter ist als die Eisfläche selbst.

Zahlreiche Radardaten ausgewertet

Das Eis bedeckt Grönland seit rund 3,5 Millionen Jahren. Die Forscher gehen davon aus, dass vor der Bedeckung der größten Insel der Welt mit Eis ein riesiger Fluss die Schlucht durchzogen hatte. Der Fluss hatte offenbar eine Wasserdurchleitungsfunktion. Noch heute soll der Riss unterhalb des Eises Schmelzwasser in den arktischen Ozean leiten, so die Ansicht der Forscher. Die Wissenschaftler werteten für die nun gewonnenen Erkenntnisse zahlreiche Daten von Radarbeobachtungen aus. Möglich wurde die Betrachtung der Daten durch bestimmte Frequenzen, bei denen die elektromagnetischen Wellen das Eis durchdringen. Bereits im Jahr 2009 entdeckten Wissenschaftler unterhalb des Eises ein riesiges Gebirge. Ob all die verborgenen Strukturen eines fernen Tages für jeden sichtbar sein werden, dürfte nicht zuletzt von dem Fortschreiten des Klimawandels und seiner Ausprägung abhängen.

Bsp. Bild: (c) cc/NASA







0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben