Neandertaler Steckbrief: Zum Sprechen fähig gewesen

0
Posted 16. September 2012 by Techtix in Wissenschaft

Neandertaler Steckbrief: Lange galt der Neandertaler als primitive Vorstufe des heutigen Menschen (Homo Sapiens). Noch vor einem Jahrhundert wurden Bildnisse des Neandertalers aus der Steinzeit als wilde, eine Keule schwingenden Halbaffen dargestellt.

Der Neandertaler Sprechen

Erst detaillierte Forschung förderte immer mehr Tatsachen über die angeblichen Primitivlinge zutage.

Steckbrief: Neandertaler waren abstrakt denkende Menschen

So besaßen die Neandertaler genau wie wir, die Fähigkeit Kunstgegenstände herzustellen. Wie wir konnten sie abstrakt denken und Waffen herstellen. Die weitergehende Forschung und der Fund eines Zungenbeins von einem Neandertaler haben auch belegt, dass der Neandertaler auch in der Lage gewesen sein muss, so etwas wie eine Sprache zu entwickeln.

Zum Thema: Klimawandel: Neandertaler – Die Irrtümer der Wissenschaft!

Auf den Zahn gefühlt

Nun haben Forscher des in Frankfurt ansässigen Senckenberg-Instituts einen 1957 in Frankreich gefundenen männlichen Neandertaler genau untersucht. Anhand bestimmter Rillenmuster auf dem Zahn schlussfolgern die Forscher, dass der Neandertaler die Nahrung mit der rechten Hand zum Mund führte. Die Rechtshändigkeit des Neandertalers führt jedoch auf die Spuren moderner Neuropsychologie. Demnach deutet die Rechtshändigkeit auf ein bestimmtes Strukturmuster der linken Hirnhälfte hin. Dies wiederum untermauert die These, dass die Neandertaler in der Lage waren, zu sprechen.

Hätten die Neandertaler es auf den Mond geschafft?

Ein heutiger deutscher Prähistoriker hatte einst in seinem ersten Referat an der Universität den Titel zu bearbeiten „Die Neandertaler: Compromise or Culture Clash?“ Das Titelbild des Referates zeigte Neil Armstrong auf dem Mond, untermalt mit dem Titel des Referates. Sinn und Zweck der Darstellung war die Aufstellung der provokanten These, ob die Neandertaler es auf den Mond geschafft hätten, wenn sie nicht ausgestorben wären. Die gewonnenen Erkenntnisse der Forscher aus Frankfurt stützen diese provokante These in eindrucksvoller Art und Weise.







0 Kommentare



Bitte hinterlassen Sie Ihre Meinung.


Jetzt schreiben